Schritt für Schritt zum begehrten Führerschein

Wer im theoretischen Unterricht aufpasst und zu Hause im Buch und seine Fragebögen lernt, hat kaum Probleme bei der theoretischen Prüfung.                               Doch wer vor seiner ersten Fahrstunde steht, ist in der Regel doch ziemlich aufgeregt. Allerlei Fragen geistern einem dabei durch den Kopf - klappt das Anfahren oder würge ich gleich den Motor ein paarmal ab, kann ich das Auto überhaupt auf der Straße halten, was wird mein Fahrlehrer von mir denken? Nun da kann ich Dich beruhigen, ich werde feinfühlig auf Dich eingehen. In meiner Fahrschule ist die erste Fahrstunde einer der schönsten, Du kannst Dich gerne davon überzeugen.                                             Über die Grundstufe - Aufbaustufe - Leistungsstufe - Stufe der Sonderfahrten - Reifestufe geht es dann zur Prüfungsvorbereitung, mit dem Ziel Prüfung bestehen.     In meiner Fahrschule ist eine qualitativ hochwertige Ausbildung garantiert.

Darauf solltest du achten!

Was berichten Freunde und Bekannte über die Fahrschulen im Umkreis? (z. B. wie hoch ist die Durchfallquote, Zuverlässigkeit, e.t.c.)

Wird ein schriftlicher Ausbildungsvertrag abgeschlossen, aus dem alle Konditionen, Leistungen, Preise und auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen hervorgehen?

Welchen Eindruck vermittelt der, Fahrlehrer?

In welchem Zustand befinden sich die Unterrichtsräume, in welchem die Fahrzeuge? Stehen auch genügend Fahrzeuge zur Verfügung?

Sind vorwiegend nur Aushilfsfahrlehrer beschäftigt, so dass ein häufiger Lehrer- wechsel in Kauf genommen werden muss (was sich meist ungünstig auf das Lernen auswirkt)?

Ist der Fahrlehrer pünktlich?

Widmet sich der Fahrlehrer während der Fahrstunde voll seinem Fahrschüler? Ist der Fahrlehrer ein einfühlsamer Pädagoge?

Werden beim theoretischem Unterricht moderne Hilfsmittel eingesetzt, wie z.B. Computer, Beamer, Leinwand?

Kommen im Unterricht auch die Fahrschüler zu Wort?

Geht der Fahrlehrer auf die Fragen seiner Fahrschüler ein, oder spult er nur sein Standardprogramm ab?

Wird der Theoretische Unterricht mindestens zweimal pro Woche angeboten, oder hat die Fahrschule gar Blockunterricht, so dass der Unterricht innerhalb einer überschaubaren Zeit abgewickelt ist?

Paukt der Fahrlehrer nur Regeln oder kann er Dir die Verkehrsverhaltenslehre anschaulich vermitteln?

Kann dich der Fahrlehrer auch mental auf die jeweilige Prüfung vorbereiten? Je mehr Erfahrung der Fahrlehrer besitzt, um so besser wird ihm dies gelingen (das Wichtigste bei der Fahrprüfung ist, dass Du in der Lage bist, das was Du gelernt hast, auch zu zeigen.) Ein erfahrener Fahrlehrer wird Dir dabei helfen.

Dies alles wirst Du in meiner Fahrschule vorfinden. Du kannst Dir gerne selbst ein Bild vor Ort machen, indem Du einfach einen Probeunterricht in meiner Fahrschule besuchst, natürlich unverbindlich und kostenlos.

Führerschein BF17

Wenn Du den Führerschein BF17 machen möchtest ( ist zu empfehlen ), dann solltest Du dich rechtzeitig in der Fahrschule anmelden ( ein halbes Jahr vor deinem 17ten Geburtstag ) damit Du mit 17 auch fahren kannst und dadurch möglichst viel Fahrerfahrung sammeln kannst.

 

 

Qualität zahlt sich aus!

Du als Führerscheinaspirant hast es in der Hand, für Deine persönliche Sicherheit etwas Besonderes zu tun. Such Dir eine qualifizierte Fahrschule aus!

Erkundige Dich vor der Wahl deiner Fahrschule nicht nur über den Preis, denn eine gute Ausbildung bedeutet mehr Sicherheit in Deiner späteren Fahrpraxis.

Sorgfalt bei der Wahl der Fahrschule!

NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU - NEU

  Führerschein B 197

  -- Prüfung im Automatik-Auto ablegen

 -- Volle Konzentration auf den Verkehr

 -- Kein “ Abwürgen” in der Prüfung

 -- Stressfreie Prüfungsfahrt

 

  .......  Und ohne Beschränkung Schaltwagen fahren

  Ausbildung in der Fahrschule auf Automatik und Schaltfahrzeug

Wenn du alles über den neuen Führerschein B 197 erfahren möchtest, denn ruf mich einfach an unter meiner Handy Nr.   0171 44 111 68

 

                                                

Führerschein B196

Um den Führerschein B196 ( berechtigt zum Führen von Fz der Klasse A1 mit einem Hubraum bis maximal 125 cm³ und einer Motorleistung von max. 11 kW, (15 PS) Das Verhältnis Leistung/Gewicht darf 0,1 kW/kg nicht übersteigen. Mit dem B 196 darf man nur im Innland fahren. Voraussetzung: man muss mindestens 25 Jahre alt sein und mindestens 5 Jahre im Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B sein. Erforderlich ist eine Fahrerausbildung in der Fahrschule, sie umfasst 4 Doppelstunden ( a. 90 min. ) Theorieunterricht der Klasse A und 5 Doppelstunden ( a. 90 min. ) praktische Ausbildung, Teile davon sind auch auf Autobahnen und Überlandstrecken durchzuführen, die Grundfahraufgaben sind ebenfalls Bestandteil der Ausbildung. Für den Führerscheinantrag benötigt man ein Passbild und einen Sehtest. Eine Prüfung ist nicht erforderlich. Dreirädrige Kfz mit symmetrisch angeordneten Rädern dürfen mit dem B 196 nicht gefahren werden.

[Home] [Kontakt] [Anmeldung] [News] [Unterricht] [Ausbildung] [Unsere Fahrzeuge] [Impressum]

(C) 2008 Fahrschule Günter Müller

banner_gmueller